2 Stunden Woche

Schnell. Besser. Optimieren.

Wegweiser zum Erfolg

  • Arbeitsablauf rationalisieren
  • Qualität und Ergebnisse verbessern
  • 2 Stunden pro Woche Arbeitsaufwand
  • Auswertungen auf den Punkt gebracht
  • Intelligent das Ads Konto führen
  • Keywords optimieren direkt am Konto

Melden Sie sich jetzt an

Betreuen Sie effizient Ihr Google Ads Konto!

Mit Unterstützung des Ads-Tools und 2 Stunden regelmäßiger Arbeit pro Woche steigern Sie die Erfolge. Sie wollen anpassen, einsparen oder ausbauen? Das Tool bewertet das Konto genau und zeigt die kritischen Punkte.

Im Basis-Tarif sehen Sie die Kampagnen und Anzeigengruppen mit Handlungsbedarf. Im Premium-Tarif werden gleich die Änderungen vorgeschlagen und am Konto eingestellt. Sie passen Anzeigen an und stimmen die Keywords auf die Landingpage ab.

Der Consulting-Tarif zeigt an betriebswirtschaftlich fundierten Kennzahlen die Performance des Kontos und hilft die 2 Stunden pro Woche noch besser zu fokussieren.

Kampagnen

Das Tool zeigt in der Übersicht die kritischen Kampagnen. Sie markieren die und auf der nächsten Ebene sind gleich die Anzeigengruppen markiert, die dazu gehören. Im Basis-Tarif reicht das, um im Konto die Anzeigen und Keywords zu ändern.

Im Premium-Tarif werden die Anzeigen im Detail analysiert und gleich im Tool geändert. Bessere Anpassungen an Ihre Landingpages werden vorgeschlagen. Das gilt auch für die Keywords. die mit dem Keyword-Planer angepasst werden.

Anzeigengruppen

Dort sind die Anzeigengruppen zur Kampagne in der gleichen Farbe markiert und Sie sehen sie im Vergleich zu anderen Gruppen. Das erleichtert die Beurteilung, ob die Anzeigengruppen besser oder schlechter als die anderen performen. Sie sortieren wieder nach den KPI in der Überschrift – im Beispiel sind es die CPA.

Auf der nächsten Ebene geht es zu den Anzeigen, die wiederum in Ihrer Performance überwacht werden.

Anzeigen

In dem Beispiel wollen wir nicht nur sehen, welche Kosten verursacht werden. Wir sortieren nach dem Kostenanteil. Der zeigt uns in der Sortierung, wie die blau markierten Anzeigen unter Berücksichtigung der Umsätze gerankt sind.

Die Anzeigen werden separat mit den Auswertungen zur Anzeigengruppenqualität (AGQ) optimiert. Als große Hilfestellung wird hier der Vergleich mit dem Text auf der Website gezeigt und bewertet. Je besser die Anzeigen auf die Website abgestimmt sind, desto höher ist die Relevanz für den Besucher.

Der Wert in dem Beispiel ist nicht gut genug. Es gibt weiteres Potenzial aus den Begriffen der Website, die rechts neben dem Grader gelistet sind. Die Anzeige kann direkt aus dem Ads-Tool verbessert werden.

Keywords

Oder setzen Sie Keywords ein, die viele teure Klicks kosten, aber zu allgemein sind? Keywords sind Beiwerk zu den Anzeigen und sollen die Zielgruppe möglichst gut segmentieren.

Die weitere Analyse zeigt die Keywords zu den Anzeigengruppen, noch immer farblich markiert. Sie sehen die wesentlichen KPI und den Ertrag pro Keyword. Wir zeigen auch den Google Qualitätsfaktor für das Keyword.

Hier in der Liste lässt sich unmittelbar der Match-Type des Keywords ändern. Er wird ins Ads-Konto zurückgespielt.

Zur Unterstützung der Optimierung gibt es den Keyword-Planer für jede Anzeigengruppe. Je genauer die Keywords auf die Landingpage abgestimmt sind, desto höher ist die Relevanz für den potenziellen Kunden.

Mit dem Keyword-Planer steigen Sie in die Details bei jeder Anzeigengruppe ein. Zu jedem Keyword werden die Qualitätseinschätzungen gezeigt.

Die Bewertung der Keywords in den Anzeigengruppen wird übersichtlich mit einer Grafik dargestellt. Der Grader zeigt die Qualität der Abstimmung der Keywords auf die Anzeigengruppe. Je höher und näher er an den Maximalwert von 10 heranreicht, desto besser sind Ihre verwendeten Keywords auf die Möglichkeiten der Webseite (der Landingpage) abgestimmt. Keywordliste, Anzeigengruppe und Landingpage gehören zusammen. Die Anzeigengruppe verlinkt nur auf eine Landingpage. Die Anzeigengruppen mit ihren Keywords werden also insgesamt mit der Zielseite verglichen.

An dieser Stelle kann auffallen, dass Keywords fehlen, die in den Google Empfehlungen oder den Suchbegriffen gelistet sind. Die fügen Sie einfach hinzu.

Tool Anmeldung