Keyword-Planer im Google Ads Tool

In dem Keyword-Planer des AdWords-Controlling Tools werten wir Ihre beworbenen Webseiten (Landingpages) aus. Wir zeigen welche Begriffe unser SEO-Tool auf den Webseiten gefunden hat. Was der Google-Bot auf der Webseite liest, finden wir auch. Dann vergleichen wir die gefundenen Worte mit den gebuchten Keywords in der Anzeigengruppe.

Keyword-Planer
Screenshot aus dem Tool: Überblick im Keyword-Planer des Google Ads Tool

Schauen Sie auf die Anzeigengruppen mit dem höchsten CPC. Sind dort tatsächlich die Keywords verwendet, die zu Ihrem Angebot passen? Oder setzen Sie Keywords ein die viele teure Klicks kosten, aber zu allgemein sind? Keywords sind Beiwerk zu den Anzeigen und sollen die Zielgruppe möglichst gut segmentieren.

Keyword-Planer

Der Keyword-Planer im Google-Ads Tool bewertet die Keywords in den Anzeigengruppen nach ihrer Übereinstimmung mit der Landingpage. Die Landingpage zu der Anzeigengruppe wird ausgewertet und im Vergleich mit den Keywords werden zwei Gruppen gebildet:

Keywords in der Anzeigengruppe, die auf der Landingpage vorkommen
Keywords von der Landingpage, die in der Anzeigengruppe fehlen

Die erste Kategorie bestimmt den Qualitätsfaktor für die Keywords der Anzeigengruppe (KeyAGQ). Die Übereinstimmung hat einen Wert. Die zweite Kategorie gibt das Potenzial an, das noch brachliegt. Die Übereinstimmung ist Null.

Die dritte Kategorie zeigt die Suchbegriffe, die aktuell den eingestellten Keywords zugewiesen wurden.

Screenshot Keyword-Planer
Screenshot aus dem Tool: Keyword-Planer im Google Ads Tool

Das Google Ads Tool zeigt auf einen Blick die Qualität der eingestellten Keyword-Liste. Das Tool zeigt darüber hinaus die Keywords mit Potenzial von der beworbenen Landingpage.

Was ist besser als beim Google Keyword-Planer?

Google hat eine andere Zielrichtung als der Werbetreibende. Google maximiert seinen Umsatz mit den Klickeinnahmen und die Klickgebühren werden über die KeyWords abgerechnet.

Google schlägt deshalb Keywords vor, mit denen die Anzeigen oft gezeigt und geklickt werden – ohne Rücksicht darauf, ob die Keywords überhaupt etwas mit der Website des Werbetreibenden zu tun haben. Die vorgeschlagenen Keywords sind aus den Klickstatistiken von Google entnommen. Sie beziehen sich nicht auf die konkreten Anzeigengruppen und nicht auf die Landingpage zu der die Anzeigengruppe verlinkt.

Der Qualitätsfaktor bei den Keywords soll deshalb vor allem den Werbetreibenden motivieren, die gut laufenden Keywords aus den Google-Statistiken mit hohen CPCs zu buchen. Damit maximiert Google seinen Umsatz.

Google berechnet die Qualität von Suchbegriffen und Treffern und ermittelt, wie beides aufeinander passt. Bei den Google Ads ist die Herausforderung gewachsen, seit Google regionale Anzeigen schaltet und zusätzliche Publisher wie YouTube und Agenturen wie DoubleClick integriert hat.

Alles das gilt es unter einen Hut zu bringen und deren Vermarktungspotenzial so anzubieten, dass der Werbekunde es versteht, der Surfer sich zurechtfindet und Google Geld verdient.

Ein Hilfsmittel auf dem Weg dahin ist der Qualitätsfaktor, den Google für jedes Keyword vergibt. Wie wird der Qualitätsfaktor berechnet? Das verrät Google nicht. Es gibt einige Hinweise zu den Einflussfaktoren und einige Beispiele aus der Anwendung des Faktors, aber Google deckt seine Karten nicht auf.

Man erfährt von unterschiedlichen Qualitätsfaktoren für das Displaynetzwerk und das Suchnetzwerk. Man erfährt auch von unterschiedlichen Qualitätsfaktoren für eine Buchung von Klicks (CPC) oder von Impressions (CPM). Es wird die Nutzererfahrung mit der Zielseite bewertet und die Anzeigenrelevanz.

Wo diese Bewertungen und Erkenntnisse herkommen und wie der Werbetreibende sie beeinflussen kann, verrät Google konkret nicht.

Optimierte Auswertungen aus dem Google-Ads Tool

Mit dem Google Ads Tool nutzen sie eine Software, die online das Adwords-Konto und seine Ergebnisse untersucht. Sie erhalten einen Qualitätsfaktor für die KeyWords in den Anzeigengruppen. Das Googe-Ads Tool vergleicht konkret, ob Ihre KeyWords im Titel, den Überschriften oder dem Texte der Webseite gefunden werden. Das ergibt eine Bewertung mit dem Sichtbarkeitsindex und daraus resultiert ihr Qualitätsfaktor für die KeyWords der Anzeigengruppe.

Wollen Sie wissen, was Sie zur Verbesserung der Qualität unternehmen sollten? Das Tool zeigt Ihnen, welche Keywords im Anzeigentitel, im Anzeigentext oder der Ziel-URL vorkommen.

AGQ - Sichtbarkeit
Screenshot aus dem Tool: AGQ - Sichtbarkeit

Sie bekommen außerdem das Potenzial angezeigt, dem Sie entnehmen, welche Keywords mit hoher Sichtbarkeit in den Anzeigen noch fehlen. Das sind die Keywords mit der Sichtbarkeit von Null

Keyword-Planer Sichtbarkeit