Fallbeispiel Synergien

Vor Beginn der Angelsaison am 1. Mai ist die Community der Angler im Web sehr aktiv. In den Foren wird diskutiert, welche Köder und Angelgeräte in dieser Saison angesagt sind und welche Angelpartner sich zusammenfinden. Die Reiseveranstaltungen werden aktualisiert und die Berichte des letzten Jahres über die schönsten Angelplätze gesichtet. Die Community tauscht sich über die Messen aus, die in diesem Jahr veranstaltet werden und über die Wettbewerbe, die zu einer Teilnahme einladen. Auf der Webpräsenz werden Bilder von dicken Fischen und lustigem Anglerlatein präsentiert.

Lesehinweise

Sie lernen an diesem Fallbeispiel:

  • Die Community als ideale Kooperationsplattform
  • Verlinkungen stärken die Relevanz der Partner für die Zielgruppe
  • Der Weg vom Website-Betreiber zum Publisher

Der Angelgeräteshop von Bernd Flachstein hat seine Werbeplätze auf der Webpräsenz der Community bestückt. Seit mehreren Saisons wirbt er für seinen Web-Shop mit sehr gutem Erfolg. Die Impressionen und Klicks kommen zwar an die Frequenz von Google und Amazon nicht heran, aber dafür ist die Konversionsquote überdurchschnittlich gut. Vor Saisonbeginn hat Bernd einige Emails an den Verteiler der Community geschickt und damit die Besucherzahlen und Bestellungen deutlich anheben können. Jeder Besucher hinterlässt eine Adresse für das Remarketing und vor allem einen Eintrag in der Datenbank für das CRM. „Angler brauchen immer was“, ist sein Motto und damit motiviert er sich und seine Mitarbeiter, den Datenbestand kontinuierlich auszubauen. Und tatsächlich ist der Lifetime Value“ eines registrierten Kunden etwa das 15-fache des ersten Bestellvolumens. Wenn auch die Werbeplätze auf der Angler-Community auf den ersten Blick teuer erscheinen, so sind sie für Bernd Flachstein als Spezialanbieter sehr attraktiv. Die Kunden sind hervorragend segmentiert und bringen wiederkehrende Aufträge. Dazu kann er außerdem mit den Daten in der eigenen Werbung zusätzliche Erträge realisieren.

Bernd bietet in seinem Newsletter Werbeplätze, die von Angelveranstaltern, Bootsverleihern, Pensionen, Restaurants und Buchversendern gern gebucht werden. So hat er neben den Verkaufserlösen in seinem Shop auch Werbeeinnahmen über seine Datenbank. Fraglos setzt er auch einen Link zu der Angler-Community. Auf seiner Website hat Bernd ein Lexikon mit Tipps für Angler, Fachbegriffen, Rezepten und Presseberichten. Diese Inhalte bringen wertvolle Incoming Links zur Erhöhung der Relevanz seiner Website für die Suchmaschinen. Damit wird er bei wichtigen Suchbegriffen ganz vorn auf den Ergebnisplätzen von Google gelistet, was wiederum die Besucherfrequenz erhöht. Der Wert seiner Website steigert sich und wird für Affiliate-Plattformen interessant. Werbevermittler fassen die thematisch ähnlichen Webseiten für Kundenkampagnen zusammen. Damit haben große Werbepartner für ihre Aktionen einen Ansprechpartner, der die Anzeigen auf die einzelnen Seiten schaltet und die Erlöse mit den Publishern abrechnet. Die Publisher sind kleinere Partner wie Bernd Flachstein und andere aus der Anglerszene. Sie bekommen eine Provision, wenn ein Verkauf über ihren Werbeplatz getätigt wurde oder eine Klickvergütung, wenn es dem Werbepartner nur auf die Weiterleitung von interessierten Suchenden der Zielgruppe ankommt.

Die Synergien im Web gehen über den Wirkungskreis von einzelnen Webseiten weit hinaus. Die Zielgruppen werden nach ihrem Profil gesucht und angesprochen. Die Plattformen geben die Kontakte weiter. Internetnutzer melden sich mit ihrem Facebook-, Google- der Microsoft-Zugang an. Amazon liest die Daten der Kaufgewohnheiten, YouTube beobachtet, welche Videos aufgerufen werden, und der Mailverkehr wird nach Stichworten ausgelesen. Die Communitys verlinken ihre Teilnehmer zu den Plattformen, auf denen ähnlich interessierte Gruppen Informationen austauschen. Die Werbepartner folgen den Wegen der Zielgruppen und verstärken so die Synergien im Marketing.

Tool Anmeldung