Konversionspyramide

Die Wege und Zwischenergebnisse zu Konversionen, werden im Tool durch die Konversionspyramide visualisiert.
Um die Konversionspyramide genauer zu verstehen, wird zunächst der Begriff der Konversionen erläutert:

 

Konversionen sind festgelegten Zielaktionen, die Ihre Websitebesucher ausführen sollen. Beispiele:

  • Die Registrierung auf einer Website.
  • Das Ausfüllen eines Formulars.
  • Die Buchung einer Dienstleistung.
  • Der Kauf eines Produktes.

Wie sind Ihre Kennzahlen? Hier finden Sie es heraus!

Über Google anmelden

  • Stufenweise Verbesserungen
  • Ergebnisse auf einem Blick
  • Transparenz der Kosten und Erlöse
  • Besucher werden Kunden
  • Usability & Findability
  • Im Web-Business erprobt

Usability & Findability

Die Pyramide lässt sich von unten nach oben lesen. Ganz unten, am Fuße der Pyramide, werden zunächst Ihre Klicks (die Websitebesucher) in Relation zu den Impressionen gesetzt. Dieses Verhältnis wird durch die CTR (Click-Through-Rate) gezeigt. Diese Kennzahl gibt Ihnen eine Auskunft darüber, wie gut Ihre Findability ist, also wie gut Sie Ihre Zielgruppe ansprechen und Sie diese segmentiert haben. Ist Ihre Kennzahl zu niedrig, müssen Sie zunächst hier ansetzen und Ihre Zielgruppe besser segmentieren und Ihre Anzeigen darauf abstimmen.

Konversionspyramide; Betriebswirtschaftliche Kennzahlen aufbereitet aus Ihrem Ads Konto
Screenshot aus dem Google Ads Tool: Konversionspyramide

Wichtige Formeln:

CTR (Click-Through-Rate) = Anzahl der Websitebesucher / Anzahl der Impressionen * 100

CR (Conversion-Rate) = Anzahl der Konversionen / Anzahl der Websitebesucher * 100

Konversionspyramide; Betriebswirtschaftliche Kennzahlen aufbereitet aus Ihrem Ads Konto
Screenshot aus dem Google Ads Tool: Konversionspyramide

Eine zweite wichtige Kennzahl, die durch die Pyramide veranschaulicht wird, ist die CR (Conversion Rate). Diese zeigt Ihnen, wieviele Besucher, die sich auf Ihre Website geklickt haben, eine von Ihnen zuvor festgelegte Konversion ausführen. Dieser Vorgang kann auch als Usability (Nutzerfreundlichkeit) aufgezeigt werden. Den Käufern sollte ein kurzer, aber sehr überschaubarer Einkaufsprozess gegeben werden. Ihre Website muss dementsprechend auf die Bedürfnisse der Zielgruppe aufgebaut sein und es muss Ihnen ein barrierefreier Kaufprozess gegeben werden.

Wie Sie diese Kennzahlen optimieren:

Mögliche Lösungsvorschläge
zur Erhöhung der Impressionen + Klicks:

  • Erhöhung des Budgets und der Klick-Gebote
  • Erstellung neuer Anzeigen mit regionaler Eingrenzung
  • Verbesserung der Positionen durch Erhöhung der Anzeigen-Qualität
  • Nutzung mehrerer Anzeigenerweiterungen für bessere Sichtbarkeit

Mögliche Lösungsvorschläge
zur Optimierung der Usability/Conversion Rate:

  • Verbesserung der Ladegeschwindigkeit:
  • Lesbarkeit (Barrierefreiheit)
  • Effiziente Suchfunktion
  • Klare und einfache Navigation
  • Einfache CTA (Call-to-Action)
  • Responsives Webdesign (Mobiltauglichkeit)

Der Konkurrenz einen Schritt Voraus sein!

Über Google anmelden

Customer Relationship Management (CRM)

Das oberste Ziel, welches Sie anstreben sollten ist es, Ihre Besucher zu Stammkunden „umzuwandeln“. Denn diese wissen genau was Sie wollen. Die Wahrscheinlichkeit zum Abschluss einer Konversion ist wesentlich höher, als bei neuen Besuchern. Dies wird auch als Customer Relationship Management (CRM) bezeichnet. Anders gesagt: Sie zahlen für mehr Konversionen, weniger Klickkosten. Die Conversion Rate steigt. Weiterführende Informationen hierzu, finden Sie im Buch zum Web-Business. Sie erfahren noch mehr darüber, wie Sie die Bekanntheit Ihrer Website verbessern und mehr Interessenten ansprechen. Dazu eignen sich Marketingmaßnahmen wie der Bestandseffekt, sowie das Remarketing, mit dem Ziel, Interessenten zurückzugewinnen.

Customer Relationship Management; CRM; Stammkunden pflegen; Besucher zu Stammkunden konvertieren
Customer Relationship Management

Wir arbeiten eng mit Google zusammen und bleiben so immer auf dem neuesten Stand.